Erfahrungsberichte

Wie wohne ich als Student-Athlete? On-Campus vs Off-Campus

Wie wohne ich als Student-Athlete: „on-Campus vs off-Campus“?

Heute befassen wir uns mal mit einer der ewigen Diskussionen unter US-Studenten: „Was ist besser? Direkt auf dem Campus zu wohnen oder lieber doch ein wenig außerhalb?“

Vorne weg: Die meisten von euch werden in ihrem „Freshmen-year“, also dem ersten Jahr an der Uni, direkt auf dem Campus in einem Dormroom leben, da viele Universitäten es Freshmen nicht erlauben außerhalb des Campus zu wohnen.Spätestens in eurem zweiten Jahr an der Uni steht ihr aber vor der Wahl auf dem Campus zu bleiben oder vielleicht doch in eine Wohnung außerhalb des Universitätsgeländes zu ziehen!

Vorteile des Lebens on-campus :

Du bist mitten im Geschehen!  Alles ist zu Fuß schnell zu erreichen, du musst eigentlich nur aus der Tür deines Dormroom‘s treten und bist innerhalb von 5 Minuten im Gym, bei der AG deiner Wahl oder halt beim Basketballmatch. Kommilitonen und Teammates leben auch direkt um die Ecke und wenn du es willst bist du zu keiner Zeit des Tages alleine, triffst dich mehrmals am Tag mit Freunden zum Essen oder auf nen Kaffee! Diese Nähe zu allen Aktivitäten und Gebäuden erleichtert und fördert die Eingewöhnung natürlich erheblich, wahrscheinlich einer der Gründe das viele Unis ihre Freshmen gerne auf dem Campus halten! Die kurzen Wege helfen natürlich auch es nach langen Nächten morgens dennoch pünktlich in die Vorlesung zu kommen;) Auch die Möglichkeit einfach jederzeit in der „Dining Hall“ zu essen und sich nicht selber, neben Training und Universität, noch um Einkäufe und das Kochen an sich kümmern zu müssen stellt definitiv einen Vorteil des Lebens „on-Campus“ da.

Nachteile des Lebens on-campus :

Die Vorteile des Campuslebens, Nähe, viele soziale Kontakte, Action rund um die Uhr, stellen manchmal gleichzeitig auch die Nachteile da! Die Party im Zimmer nebenan kann es natürlich auch mal schwer machen sich aufs Lernen zu konzentrieren oder einfach mal ein wenig zu entspannen! Wer einen großen Wert auf Privatsphäre legt, für den wird das Leben in einem Dorm auf dem Campus, sicherlich erstmal eine Herausforderung sein, oft teilt man sich ein Zimmer und auch das Badezimmer gehört dir halt nicht allein:P (Aber lass dich davon nicht abschrecken, wie gesagt, spätestens im zweiten Jahr kannst du dir ja irgendwo eine eigenen Wohnung nehmen ;))

Vorteile des Lebens off-campus:

Größere Apartments, mehr Platz, mehr Privatsphäre! Wie gesagt, manche Leute fühlen sich halt wohler, wenn sie sich nicht das Badezimmer mit 3 anderen Leuten teilen oder halt auch einfach ohne „Roommate“. Außerdem bietet eine eigene Wohnung außerhalb des Campus mehr Ruhe, um sich auf Sport und Lernen zu konzentrieren. Das rege Sozialleben on-Campus kann manchmal schon sehr verführend sein und deinen Fokus stören!

Außerhalb des Unigeländes zu wohnen gibt dir auch die Möglichkeit der „College-Blase“ ein wenig zu entfliehen und auch mal Menschen kennen zu lernen die nicht an der Uni studieren oder arbeiten. Deine Nachbarn wären teilweise halt ganz normale, lokale Familien oder junge Berufstätige. Ein eigenes Apartment off-Campus gibt dir natürlich auch eine größere Freiheit als ein Leben in den Dorms. Einfach weil du nicht an die Hausregeln deiner Uni gebunden bist und auch nicht durch einen „RA“ (Resident Adviser), ein älterer Student, der ein wenig auf dem Flur nach dem Rechten sieht, kontrolliert wirst.

Nachteile des Lebens off-Campus:

 Ein Nachteil ist natürlich der längere Weg zu allen Facilities, sei es das Trainingsfeld, der Kraftraum, die Mensa oder halt deine Klassenräume! Es könnte schon sein das du dich ein wenig isoliert fühlst, du hast natürlich weniger Kontakt zu Freunden und Mitspielern und spontane Partys, gemeinsame Abende oder Workouts wären deutlich seltener. Die in den Vorteilen des Lebens off-Campus angesprochene größere Unabhängigkeit und Freiheit, kommt natürlich auch mit größerer Verantwortung und Aufwand! Du musst dich selber um Einkäufe und Kochen kümmern, Internet usw. organisieren und noch vieles mehr und dein Tag hat ja sowieso schon einige feste Termine wie Mannschaftstraining, Krafttraining, Kurse, Reisen zu Spielen usw.

Fazit:

Auch wir können dieses schon ewig heiß diskutierte Thema nicht mal eben so beantworten, wir können euch nur einige Vor- und Nachteile vor Augen führen und ein paar Denkanstöße geben! Im Endeffekt muss jeder Student-Athlete selber in sich gehen und Prioritäten setzen! Wie gesagt, viele Universitäten schreiben Erstsemestern vor auf dem Campus zu leben, was ich selbst auch für eine gute Idee halte, damit sie sich leicht einleben können! Später im 3ten oder 4ten Semester, wenn wichtige Prüfungen anstehen und du vielleicht auch super integriert bist, schadet vielleicht ein eigenes Apartment nicht, um sich optimal auf seine Prioritäten konzentrieren zu können;)

 

 

Click to comment

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

To Top